"2 Gitarren, 2 Mikros, 1 Stammbaum“

Frei nach dem Motto „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“, begannen Vater Gerd und Sohn Mark Schlick im Sommer 2016 gezielt gemeinsam im Duo zu musizieren. Seit über 15 Jahren stehen beide bereits zusammen in der Classic-Rock-Band DOWNWIND (www.downwind-band.de) an der Bühnenfront und können somit auf eine umfangreiche, gemeinsame musikalische Vergangenheit zurück blicken.
Das Duo FATHER & SON entstand aus einer Lagerfeuerlaune heraus, nachdem man für Freunde auf der Longhorn Ranch bei Fischbach (Wasgau) in kleinster Runde zusammen die Klassiker der Rockgeschichte anstimmte. Es dauerte nicht lange, bis die ersten offiziellen Konzerte folgten.
Das Programm der beiden Schlick-Männer besteht insbesondere aus Songs vergangener Tage. „Wir wollen vor allem an die musikalische Ära der 60er und 70er Jahre erinnern“, so Mark Schlick, der sich dabei in den Dienst des Vaters stellt und ergänzt, „das war die musikalische Glanzzeit meines Vaters und deshalb für mich eine besondere Herausforderung“.
Die musikalische Arbeit des Duos ist sehr ausgeglichen aufgeteilt, wobei Vater Gerd insbesondere die Hauptstimme und Rhythmusgitarre besetzt und Sohn Mark überwiegend den Harmoniegesang bedient und die Sologitarre erklingen lässt. „Ich bin stolz auf unser Projekt, so etwas gibt es nicht mehr so oft“ sagt Gerd Schlick, der ein buntes Programm „seiner Jugend-Hits“ zusammenstellte. So finden sich Lieder der „Shadows“ genauso im Programm wie Material der „Beatles“, der „Rolling Stones“ oder Größen wie Bob Dylan, Neil Young und Johnny Cash. Es ist eine musikalische Zeitreise in die Vergangenheit und lässt insbesondere die Herzen der „68er Generation“ höher schlagen. Vereinzelt finden sich auch Songs aus den späten 80er Jahren im Programm, so dass auch Stücke von Bruce Springsteen oder Paul Carrack zu hören sind.
Mit FATHER & SON verfügt die westpfälzische Musikszene über ein einzigartiges Duo, welches sich sowohl personell wie musikalisch von der breiten Masse unterscheidet und eindeutig eine Nische besetzt:


„2 Gitarren, 2 Stimmen, 1 Stammbaum“…Gerd & Mark Schlick